Diese Südafrika Wildlife Safari führt durch Big 5 Gebiet im südlichen und mittleren Teil des berühmten Kruger Nationalparks. Sie übernachten in Chalets in zwei Camps und verbringen die Reise mit der Beobachtung von Afrikas Wildtieren. Sie werden von dem erfahrenen und von uns geschätzten Safari Guide Rhodes Bezuidenhout kompetent geführt.

ab/bis: OR Tambo Internationaler Flughafen Johannesburg, Südafrika

Übernachtung: Zimmer mit Dusche/WC für 2 Personen

Gruppengrösse: max. 12 Personen – Minimumalter: 12 Jahre

Sprache: Englisch, in Deutsch im März und September möglich

 

Safari Ablauf:

Diese Kruger Park Safari Reise ist auch mit einer Dauer von 3 und 4 Tagen buchbar. Wir beraten Sie dazu gerne. Bei 1 bis 3 Personen fahren Sie in einem geschlossen SUV Allradfahrzeug mit Klimaanlage. Grössere Gruppen werden in einem klimatisierten Minibus transportiert. Unser professioneller Field Guide Rhodes Bezuidenhout führt auch einige unser Walking Safaris im nördlichen Kruger Park. Er kennt Flora und Fauna des Kruger Parks so gut, dass er auch als Tutor und Trainer bei einer Ecotraining Firma Field Guides mitausbildet.

Tag 1 - OR Tambo Internationaler Flughafen Johannesburg – Elephant Lodge nahe Crocodile Bridge

Sie werden in Johannesburg am frühen Morgen von Ihrem Guide abgeholt. Gegen Mittag kommen Sie in Ihrer Lodge nahe dem Crocodile Bridge Tor zum Kruger Nationalpark an. Sie befindet sich am Crocodile River, dem Krokodil Fluss und Sie werden in Blockhaus Chalets in Komfort untergebracht. Im Swimmingpool können Sie sich nach der Anreise erfrischen und ein Wäscheservice sowie WLAN wird auch angeboten. Am Nachmittag geht es auf eine erste Pirschfahrt zu den Big 5 Wildtieren Afrikas: Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn. Vielleicht werden Sie schon die ersten von ihnen erspähen. Ihre erste Safari findet in der Lower Safari Region im südlichen Teil des Kruger Nationalparks statt, die sie mit einer Fahrt über die schmale einspurige Crocodile Bridge – die Brücke über den Krokodilfluss – beginnen. Bis zum Sonnenuntergang halten Sie auch nach Antilopen, Warzenschweinen, Zebras, Giraffen und kleineren Säugetieren Afrikas Ausschau. Ihr Guide erläutert jede Sichtung kompetent und ist für alle Ihre Fragen dazu offen. Nach der Rückkehr im Elephant Camp warten gekühlte Sundowner Getränke auf Sie und danach folgt ein zweigängiges Abendmenü.

Tag 2 – Ein Tag mit Wildtierbeobachtung und Pirschfahrten im Kruger Nationalpark

Ganz frühes Aufstehen mit Tee/Kaffee und leichtem Frühstück, um gegen 06 Uhr die Lodge zu verlassen und mit zu den ersten Besuchern an diesem Tag im Kruger Nationalpark zu gehören. Im südlichen Teil von Südafrikas bekanntesten Wildtier Nationalpark werden Sie den Lower Sabie Bereich erkunden, um möglichst viele Raub- und andere Wildtiere zu beobachten oder zu fotografieren. Am Sunset Dam, dem Sonnenuntergang Wasserloch, gibt es später am Morgen einen Stopp, um sich bei Kaffee/Tee und Snacks zu erfrischen. Danach erkunden Sie weiter landschaftliche Aussichtspunkte, dichten Busch und Wasserlöcher, um Afrikas Grosswild und andere Tierarten zu beobachten. Zur Mittagspause fahren Sie zurück in die Lodge, die nur einen kurzen Weg vom Parkeingangstor entfernt liegt. Nach dem Mittagessen können Sie sich ausruhen oder im Swimming Pool erfrischen. Am Nachmittag, wenn die grösste Hitze vorbei ist, geht es auf eine weitere Runde Wildlife Pirsch zurück in den Kruger Nationalpark. Erst kurz bevor die Tore an diesem Tag ca. mit Sonnenuntergang schließen fahren Sie in die Lodge zurück. Bei Sundowners und einen herzhaften zwei Gänge Menü können Sie den spannenden Tag in Afrikas Wildnis Revue passieren lassen.

Tag 3 – Kruger Nationalpark Wildtier Beobachtung

Wie am Vortag geht es früh los, auf in den Kruger Nationalpark, den Sie diesmal durch das ca. 30 Minuten Autofahrt entfernte Malelane Tor befahren. Heute Morgen geht es durch die landschaftlich sehr schöne Region der Berg en Dal – Berg und Tal Region – ebenfalls im südlichen Teil des riesigen Naturparks. Am Afsaal Picknick Platz wird am späten Morgen gerastet. Zum Mittagessen geht es wieder in die Lodge. Am Nachmittag wieder zurück in den Park, um Ihre Wildlife Safari voll auszukosten. Abendessen und Sundowner Getränke in der Lodge.

Tag 4 – Durch den Kruger Nationalpark zum Letaba Rest Camp im zentralen Teil

Am frühen Morgen geht es sehr früh nicht nur mit Kamera und Tagesrucksack auf Safari in den Kruger Nationalpark – nein, Sie nehmen Ihr komplettes Gepäck mit, denn heute Nacht verbringen Sie innerhalb des Nationalparks in kleinen Chalets im Letaba Rest Camp. Die Fahrt dorthin, ca. 190 km, werden zu einer großen ganztägigen Wildlife Safari, denn Sie werden größtenteils nicht schneller als durchschnittlich 30 km/h fahren, um im Busch die Tiere nicht zu verpassen.  Der Tshokwane Picknickplatz dient an diesem Morgen als Raststätte.  Ein Mittagsstop ist im Satara Restcamp des Nationalparks geplant. Ausgiebige Tierbeobachtung samt Erläuterung durch Ihren Guide und einige Stopps an interessanten Orten füllen den Tag bis zum frühen Nachmittag. Wenig später kommen Sie im Restcamp am Letaba Fluss an. Nach dem Check In in Ihr gemauertes bequemes Rundhaus können Sie das Camp erkunden. Sie finden dort einen kleinen Supermarkt und Souvenir Shop, ein Restaurant, einen Swimming Pool und das beeindruckende Elefanten Museum, dass Sie unbedingt besuchen sollten. Der Eintritt ist frei und die Ausstellung ist den grössten und legendärsten Elefanten des Kruger Nationalparks gewidmet. Ausserdem erfahren Sie Interessantes über Anatomie und Lebensweise der grauen Riesen sowie das immer aktuelle Thema der Wilderei in Südafrika. Am Nachmittag fahren Sie in goldenem Sonnenlicht am Letaba Fluss entlang, suchen nach Krokodilen, Fischadlern, Flusspferden, Elefanten, Wasserböcken oder Büffelherden, die dort zum Trinken kommen. Sundowners und Abendessen erwarten Sie danach im Camp.

Tag 5 – Kruger Nationalpark bis Johannesburg

An Ihrem letzten Morgen auf Safari Reise erleben Sie andere Routen und Sehenswürdigkeiten im zentralen Teil des Wildtierreservates. Nach einem leichten Frühstück fahren Sie auf Wildtierpirsch bis zum Phalaborwa Tor, wo es einen weiteren Snack Stopp gibt. Danach beginnt die Rückfahrt nach Johannesburg, wo Sie ca. am frühen Abend abgesetzt werden.